Suche
  • Marlene

Sicher Bahnfahren durch K.I.

New South Wales (Australien) rief vor einer Weile zu einem Innovationswettbewerb auf mit dem Ziel, die Sicherheit für Frauen, die nachts öffentliche Verkehrsmittel nutzen, zu vergrößern. Scheinbar haben in einer Umfrage 9 von 10 australischen Frauen angegeben, bereits belästigt worden zu sein.

Eine der vorgeschlagenen Ideen, die durchgesetzt werden soll, basiert auf künstlicher Intelligenz: Die bereits vorhandenen Überwachungskameras sollen mit Daten und Algorithmen ausgestattet werden, sodass verdächtiges oder gefährliches Verhalten direkt erkannt werden kann. Hierzu gehören u.a. vor allem aggressive Menschengruppen, einzelne auffällige Verfolger, aber auch besonders schlecht beleuchtete Ecken.

Ein Angestellter des jeweiligen Bahnhofs wird dann benachrichtigt, um nachzusehen, und gibt anschließend die Richtigkeit oder Falschheit der Einschätzung der K.I. ein, sodass sie stetig dazu lernen kann.


Meiner Meinung nach ist es ein nötiger und aufregender Schritt, einerseits real-time Kameraaufnahmen mit künstlicher Intelligenz auszustatten, andererseits Übergriffe auf Frauen bestenfalls zu minimieren! Sofern die Software erfolgreich ist, könnte sie sogar global angewandt werden, zumindest erst einmal in besonderen Gefahrenzonen. Was denkt ihr?


Quellen:

https://future.transport.nsw.gov.au/technology/roadmap-in-delivery/transport-digital-accelerator/safety-after-dark

https://www.themandarin.com.au/138606-transport-for-nsw-to-trial-ai-in-security-cameras-to-increase-womens-safety/