Suche
  • Marlene

Januar News

4.1.

Ein mit Deep-Learning-Algorithmen ausgestattetes digitales Stethoskop soll Covid-19 an den Lungengeräuschen erkennen.

https://www.inside-it.ch/de/post/smartes-schweizer-stethoskop-soll-covid-19-erkennen-20210104


6.1.

Auf der Suche nach einer Lösung im Kampf gegen online Hassrede entwickelten Forscher:innen der Universität Oxford, des Alan Turing Institute, der Universität Utrecht und der Universität Sheffield HateCheck einen englischsprachigen Benchmark für Modelle zur Erkennung von Hassrede.

https://venturebeat.com/2021/01/06/researchers-find-machine-learning-models-still-struggle-to-detect-hate-speech/


Der italienische Soziologe Flaminio Squazzoni hat eine Studie durchgeführt, um herauszufinden, ob der Gender Gap in der IT auch hinsichtlich veröffentlichter Paper existiert. Sein Ergebnis (von dem wir nicht so recht wissen, was wir davon halten sollen): Nein, im Gegenteil - "Wir fanden gute Belege dafür, dass Manuskripte mit Frauen als Autorinnen (allein oder in Teams von Co-Autoren) von Gutachtern und Redakteuren noch wohlwollender behandelt wurden. Dies war besonders in Zeitschriften der Biomedizin und des Gesundheitswesens der Fall, aber im Allgemeinen wurde die positive Behandlung von Frauen in allen Forschungsbereichen bestätigt."

https://www.the-scientist.com/news-opinion/no-gender-bias-in-peer-review-study-68320


In Kenia haben fast 60 Frauen verschiedener Organisationen im Rahmen des Programms "Women in Technology Huawei" (WITH) Schulungen zu den Themen Künstliche Intelligenz, Big Data und Cloud Computing erhalten, die ihre Geschäftsabläufe verbessern sollen. Das Programm soll die Inklusivität fördern und gleichzeitig die Teilnehmerinnen ermutigen, transformative Technologien in ihre jeweiligen Unternehmen oder Organisationen zu integrieren.

https://www.kbc.co.ke/women-led-smes-urged-leverage-technology/


8.1.

Sara Robinson von Google Cloud AI hat einer KI beigebracht, Rezepte zu generieren - und erhielt u.a. ein Rezept für einen Cakie (Cake + Cookie!). Mmmmhh!

https://www.slashgear.com/google-ai-classifies-baking-recipes-and-explains-its-predictions-08654182/


Wissenschaftler:innen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) fanden heraus, dass sogenannte photonische Prozessoren, bei denen Daten mittels Licht transportiert werden, Informationen sehr viel schneller und parallel verarbeiten als elektronische Chips.

https://www.chemie.de/news/1169327/maschinelles-lernen-mit-licht-beschleunigen.html


11.1.

Artikel über Technovation, eine internationale Non-Profit-Organisation, die Mentor:innen einsetzt, die Mädchen und jungen Frauen etwas über künstliche Intelligenz beibringen.

https://www.forbes.com/sites/juliabrodsky/2021/01/11/how-technovation-an-international-nonprofit-is-using-mentors-to-help-girls-learn-about-artificial-intelligence/


12.1.

Mithilfe von maschinellem Lernen wurde in Stanford ein Bluttest entwickelt, der vorhersagt, ob ein Baby zu früh geboren wird. Der Test hat sich bei schwangeren Frauen in mehreren Entwicklungsländern - in denen weltweit die meisten Frühgeburten stattfinden - als gut funktionierend erwiesen.

https://scopeblog.stanford.edu/2021/01/12/predicting-premature-birth-in-low-resource-settings/


13.1.

ElectrifAi ist ein weltweit führender Anbieter von geschäftsfähigen ML-Modellen und hat eine neue Bandbreite von Modellen vorgestellt, die in dem Artikel beschrieben werden. U.a. ist die Rede von "intelligente(n) Körperkamera(s) für die Strafverfolgung" oder auch der Ermöglichung der "Identifizierung einer bestimmten Person in einer Menschenmenge" ...

https://www.presseportal.de/pm/150141/4811211


14.1.

Es gibt eine neue Art von Firewall, nämlich ein kleines physisches Gerät, das mithilfe von KI sämtliche smarte Geräte schützen kann.

https://www.cnet.com/news/hedgehog-is-a-smart-solution-to-your-wi-fi-insecurity/


Google hat Fitbit gekauft... für über 2 Milliarden Dollar.

https://www.zdnet.com/article/googles-2-1-billion-purchase-of-fitbit-is-complete/


Nach unzähligen Beschwerden wurde ein beliebter südkoreanischer Chatbot eingestellt, nachdem er in Unterhaltungen mit seinen Nutzern Hassreden gegenüber sexuellen Minderheiten verwendet hatte.

https://www.theguardian.com/world/2021/jan/14/time-to-properly-socialise-hate-speech-ai-chatbot-pulled-from-facebook


15.1.

Forscher:innen von Facebook und NYU Langone Health haben KI-Modelle erstellt, die Röntgenbilder scannen, um vorherzusagen, wie sich der Zustand von COVID-19-Patienten entwickeln wird. Das Team sagt, dass ihr System bis zu vier Tage im Voraus vorhersagen kann, ob ein:e Patient:in möglicherweise mehr Intensivpflege benötigt. https://thenextweb.com/neural/2021/01/15/new-self-supervised-ai-models-scan-x-rays-to-predict-prognosis-of-covid-19-patients/


18.1.

Ein kleiner Artikel über ein paar interessante KI-basierte Gadgets, die bei der Consumer Electronics Show (CES) 2021 vorgestellt wurden. Besonders spannend: TimeKettle!

https://www.iotforall.com/ai-iot-aiot-ces


19.1.

Das City College of New York und das Memorial Sloan Kettering Cancer Center (MSK) erhalten einen Zuschuss in Höhe von 4 Millionen US-Dollar von den National Institutes of Health, um maschinelles Lernen für die Brustkrebsfrüherkennung bei Frauen mit hohem Risiko einzusetzen. Im Rahmen des fünfjährigen Projekts werden 100.000 Brustuntersuchungen des MSK sowie Daten der Duke University und der Johns Hopkins University analysiert.

https://www.ccny.cuny.edu/news/ccny-memorial-sloan-kettering-receive-4m-nih-grant-breast-cancer-screening-using-machine


Mittlerweile gibt es KI-Systeme, die durchaus den Anschein erwecken, Sprache zu verstehen und bei einer Reihe von Verständnisaufgaben sogar besser als der Mensch abschneiden. Doch genau diese Modelle zur Verarbeitung natürlicher Sprache (Natural Language Processing, NLP) merken offenbar nicht, wenn Wörter in einem Satz durcheinandergebracht werden.

https://www.heise.de/hintergrund/Maschinelles-Lernen-Verstehen-GPT-3-Co-Sprache-5027912.html


20.1.

Ein spannender Einblick in die Nutzung von KI im Geldanlagen- und Investment-Geschäft und inwiefern maschinelles Lernen diesbezüglich von Nutzen sein kann.

https://www.manager-magazin.de/finanzen/geldanlage/kuenstliche-intelligenz-ki-in-der-geldanlage-investor-computer-liest-mit-a-536dc68d-cd7d-4ee3-944b-ee2a45d70202


21.1.

Die Polizei in Uttar Pradesh will an öffentlichen Plätzen intelligente Kameras installieren, die automatisch Bilder von Frauen in Notsituationen aufnehmen, indem sie deren Gesichtsausdruck lesen und das nächste Polizeifahrzeug alarmieren. Fünf solcher KI-gesteuerten Kameras werden an jedem der 200 von der Polizei identifizierten "Hotspots" in der indischen Stadt Lucknow installiert.

https://www.thehindu.com/news/national/other-states/smart-cameras-in-lucknow-to-help-women-in-distress/article33625856.ece


Ein neues KI-Tool, das an der London School of Economics entwickelt wurde, hat ein wenig Licht darauf geworfen, wie Vorurteile Recruiting-Prozesse beeinflussen. Das System nutzt ML-Algorithmen, um das Suchverhalten von Personalverantwortlichen auf Webseiten zu analysieren.

https://thenextweb.com/neural/2021/01/21/new-ai-tool-detects-hiring-discrimination-against-ethnic-minorities-and-women/


Ein spannender Beitrag darüber, wie natürliche Sprachverarbeitung im Kampf gegen Viren wie Corona hilfreich angewandt werden kann.

https://scilogs.spektrum.de/die-sankore-schriften/immunevasion-ein-machine-learning-modell-sagt-virale-escape-mutationen-voraus/


22.1.

Mit Margaret Mitchell steht eine weitere (!) Führungskraft des Ethik-Teams von Google im Zentrum von hausinternen Ermittlungen. Auch der Name Gebru taucht in diesem Zusammenhang wieder auf.

https://t3n.de/news/google-streit-aerger-ethik-ki-timnit-gebru-mitchell-1351716/


Angesichts der Tatsache, wie weit verbreitet und beunruhigend Online-Belästigung ist, hat Dr. Richi Nayak, Professorin an der Queensland University of Technology, zusammen mit ihrem Team einen Deep-Learning-Algorithmus entwickelt, der die virtuelle Welt, speziell Twitter, durch die Erkennung frauenfeindlicher Tweets sicherer für Frauen machen soll.

https://virtasant.medium.com/how-women-coders-are-making-online-platforms-safer-295658e895b5


Bzgl. der einzurichtenden Überwachungskameras, um Frauen vor Übergriffen zu schützen (s. 21.1.), werden immer mehr Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes laut. Verschiedene Experten sagen, dass die Vorteile nicht klar sind und die Privatsphäre der Menschen verletzen oder zu mehr Überwachung führen könnten, da wenig Klarheit darüber besteht, wie die Technologie funktioniert, wie die Daten gespeichert werden und wer auf die Daten zugreifen kann.

https://www.reuters.com/article/us-india-tech-women-trfn/privacy-fears-as-indian-city-readies-facial-recognition-to-spot-harassed-women-idUSKBN29R0X5


Eine neue Studie zeigt, dass OpenAIs GPT-3 immense Vorurteile in sich trägt und daraus fragwürdige Texte generiert.

https://mixed.de/openai-gpt-3-ist-der-ultimative-vorurteilsgenerator/


Das neueste angemeldete Patent von Microsoft beschreibt eine Lösung, mit der man Chatbots erschaffen kann, die u. a. auf Verstorbenen basieren. Es rückt immer näher, mit Toten chatten zu können... gruselig!

https://winfuture.de/news,120766.html


25.1.

MobileODT, ein israelisches FemTech-Startup, das sich auf KI-gestützte Gebärmutterhalskrebs-Vorsorgeuntersuchungen konzentriert, hat die Aufmerksamkeit des US-amerikanischen National Cancer Institute (NCI) auf sich gezogen: Das NCI hat Mobile ODT einen Zuschuss in Höhe von 2,3 Millionen US-Dollar gewährt.

https://www.geektime.com/israeli-ai-femtech-solution-secures-prestigious-us-cancer-grant/


Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung von Unternehmen rückt auch das Thema KI immer mehr in den Vordergrund. Bisher nutzen mit 6% nur sehr wenige deutsche Firmen diese selbstlernenden, digitalen Systeme. Dabei können Unternehmen, die KI anwenden, rund 25% mehr Gewinn erwirtschaften - laut einer neuen Studie.

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/kuenstliche-intelligenz-macht-unternehmen-laut-zew-studie-profitabler-und-innovativer-a-f7bb26a6-0d4e-4954-aea7-9f0e342c2435


26.1.

Gemäß neusten Forschungserkenntnissen könnten die weltweiten CO2-Emissionen durch den Einsatz von KI bis 2030 um fünf bis zehn Prozent reduziert werden!

https://www.derstandard.at/story/2000123575955/kuenstliche-intelligenz-als-waffe-im-kampf-gegen-co2-emissionen


27.1.

2020 haben viele Frauen coronabedingt regelmäßige gynäkologische Kontrolluntersuchungen und Scans ausfallen lassen. Also begann ein medizinisches Zentrum in den USA, einen Algorithmus mit künstlicher Intelligenz zu verwenden, um vorherzusagen, wer das größte Risiko hat, Krebs zu entwickeln.

https://www.wired.com/story/doctors-using-ai-screen-breast-cancer/


Ein neues von der EU gefördertes Projekt soll Ärzten in teilnehmenden Ländern eine KI-basierte Software zur Verfügung stellen, die ihnen eine schnellere und bessere Behandlung der COVID-Patient:innen ermöglichen und erleichtern soll.

https://www.rnd.de/gesundheit/kunstliche-intelligenz-gegen-corona-envision-projekt-soll-patientenversorgung-revolutionieren-Y2J2R257CFGHFI2NPXQ3L67WXQ.html


Die Versuche der EU, KI zu regulieren, könnten in Zukunft auf neue Herausforderungen stoßen. Diese ergeben sich aus einem Abkommen zum E-Commerce auf Ebene der Welthandelsorganisation (WTO). Eine neue Studie zeigt die potenziellen Probleme auf.

https://www.euractiv.de/section/digitale-agenda/news/europaeische-ki-regulierung-durch-wto-deal-in-gefahr/


28.1.

Ein sehr, sehr guter Text über die nach wie vor anhaltende Belästigung und Beleidigung, der sich die meisten Frauen nach wie vor online stellen müssen.

https://www.wired.com/story/online-harassment-toward-women-getting-more-insidious/


Die Versicherungsbranche verarbeitet Unmengen an Daten und gilt als besonders geeignet für Anwendungen der Künstlichen Intelligenz. Chatbots, Telematik-Tarife, Schadenermittlung und "Dunkelverarbeitung" durch KI sollen Kunden und Anbietern helfen - ein Überblick.

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/tech/kuenstliche-intelligenz-in-der-versicherung-herr-kaiser-hat-ausgedient-a-1876027d-1817-4cfc-b40a-44a4bd6962b7


Der Bund fördert das KI-Projekt Agri-Gaia mit fast 12 Millionen Euro. Ziel ist ein KI-Ökosystem für Bauern samt "smarter Milchkanne".

https://www.heise.de/news/Agri-Gaia-soll-Kuenstliche-Intelligenz-auf-den-Acker-bringen-5038803.html


RackspaceTechnology, ein führendes Unternehmen für End-to-End-Multicloud-Technologielösungen, hat die Ergebnisse einer globalen Umfrage bekanntgegeben, die zeigt, dass die Mehrheit der Unternehmen weltweit intern nicht über die notwendigen Ressourcen für wichtige Initiativen in den Bereichen KI und ML verfügt.

https://www.boerse.de/nachrichten/Neue-globale-Studie-von-Rackspace-Technology-legt-fehlendes-Know-how-in-den-Bereichen-KI-und-maschinelles-Lernen-offen/31572502


29.1.

Charlette N’Guessan Desirees Unternehmen, die BACE Group, hat eine KI-basierte Software zur Gesichtserkennung entwickelt. Der Ivorerin zufolge gäbe es weniger Misstrauen gegenüber Technologien, die "von Afrikanern für Afrikaner" entwickelt wurden, insbesondere angesichts der Bedenken, dass westlich entwickelte Systeme anfälliger für Fehler sind, wenn es darum geht, nicht-weiße Gesichter zu identifizieren.

https://www.reuters.com/article/us-westafrica-tech-women-trfn/by-africans-for-africans-female-entrepreneur-pioneers-facial-recognition-tech-idUSKBN29Y2HG


Die künstliche Intelligenz davinci des Unternehmens OpenAI beantwortet den berühmten Fragebogen von Marcel Proust mittels Methode der Textvervollständigung. Super seltsam, super interessant!

https://www.riffreporter.de/de/technik/kuenstliche-intelligenz-antwortet-marcel-proust


Der Musik-Streaming-Dienst Spotify erhielt endlich ein Patent - fast drei Jahre nach der Einreichung von Plänen - für einen Algorithmus, der besser vorhersagen kann, was Nutzer:innen hören wollen - durch das Abhören ihrer Unterhaltungen. Die Technologie der künstlichen Intelligenz wird den "emotionalen Zustand, das Geschlecht, das Alter oder den Akzent" der Nutzer vorhersagen, indem sie den Gesprächen der Musikhörer:innen lauscht. Ja...

https://nypost.com/2021/01/29/spotify-making-algorithm-that-knows-when-youre-sad-angry/


Die FIS GmbH arbeitet derzeit gemeinsam mit der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS), Trevisto AG und Eisen-Fischer GmbH an dem KI-Forschungsprojekt OBER. Ziel des Projekts ist die Optimierung der Lagerhaltung im Großhandel.

https://www.e-commerce-magazin.de/lagerhaltung-im-grosshandel-ki-forschungsprojekt-ober-will-diese-optimieren/


Die Europäische Raumfahrtagentur (ESA) kooperiert zukünftig mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI). Gemeinsam soll an Lösungen gearbeitet werden, wie große Mengen an Daten der unzähligen Satelliten im Weltraum automatisiert ausgewertet werden können.

https://www.trendsderzukunft.de/gewaltiger-datenschatz-kuenstliche-intelligenz-greift-raumfahrt-ingenieuren-unter-die-arme/


Ein Artikel darüber, wie KI dabei helfen soll, dass Bäume auf Streuobstwiesen weniger absterben.

https://www.trendsderzukunft.de/roboter-beschneidet-obstbaeume-wie-ein-profi-kuenstliche-intelligenz-rettet-streuobstwiesen/


30.1.

In der Text-KI GPT-3 von OpenAI stecken massenweise Vorurteile (s. 22.1.). Wissenschaftler:innen untersuchten jetzt, ob sich solche Vorurteile auch auf Bildergänzungen übertragen. Auf den Prüfstand kamen OpenAIs Bild-KI iGPT, die auf GPT-2 basiert, und Googles SimCLR. Das Ergebnis ist, gelinde gesagt, nicht so schön.

https://mixed.de/ki-vorurteil-alexandria-ocasio-cortez-traegt-meistens-bikini/


31.1.

Ein interessanter Beitrag zum Thema KI und Apperzeption. Eine Gruppe KI-Forscher:innen des Londoner KI-Unternehmens Deepmind, Tochterunternehmen von Alphabet, hat sich dieser Aufgabe gestellt. In einer neuen Forschungsarbeit mit dem Titel „Making sense of sensory input“ stellen die Forscher:innen ihre Apperzeptionsmaschine vor.

https://mixed.de/deepmind-apperzeptionsmaschine-findet-sinn-in-der-welt/


Ein internationales Forscherteam, darunter Wissenschaftler:innen des Zentrums für Mensch und Maschine am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, zeigt in einem aktuellen wissenschaftlichen Artikel im Journal of Artificial Intelligence Research auf, dass Menschen eine superintelligente KI nicht kontrollieren könnten.

https://de.rt.com/gesellschaft/112494-studie-menschen-koennten-superintelligente-ki-nicht-aufhalten/


Am 5. Februar verhandelt der Europäische Gerichtshof (EU-GH) in Luxemburg über die Klage eines Europabgeordneten gegen die (Nicht)-Informationspolitik der EU-Kommission. Patrick Breyer (Grüne/Piraten) verlangt Auskunft über Forschungsprojekte zu KI im Bereich Strafverfolgung, die von der Kommission gefördert werden. Diesbezügliche parlamentarische Anfragen Breyrers blieben unbeantwortet.

https://fm4.orf.at/stories/3011550/


 
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • Twitter

©2020 Neurona.