Suche
  • Marlene

Februar News

Künstliche Intelligenz (KI) soll Alzheimer und andere Krankheiten sowie Frühgeburten vorhersagen, Frauen in Indien, die Opfer von Genitalverstümmelung wurden, zur Seite stehen, und den Onlinehandel nachhaltiger gestalten; ein neues Buch und ein neuer Dokumentarfilm sind erschienen; und in Bremen sollen Blinde wieder sehen können und der weibliche KI-Nachwuchs gefördert werden. Das und vieles mehr lest ihr in den Februar-News.


31.1.

Indische Forscher versuchen mithilfe von Daten herauszufinden, warum Babys in Indien zu früh entbunden werden. Sie wollen Modelle entwickeln, die die Möglichkeit von Frühgeburten vorhersagen und schwangeren Frauen helfen, sich vor solchen Entbindungen zu schützen. Das IBSE ist eine interdisziplinäre Gruppe, die Datenwissenschaft nutzt, um biologische Probleme mit maschinellem Lernen zu lösen.

https://www.thehindubusinessline.com/business-tech/data-ai-and-babies/article33708458.ece


1.2.

Ein automatisierter KI-Algorithmus nutzt Deep Learning, um schädliche kardiovaskuläre Ereignisse wie Herzinfarkte vorherzusagen.

https://www.healtheuropa.eu/predicting-cardiovascular-risk-with-artificial-intelligence/105446/


"Die digitale Welt ist eine Männerwelt. Doch das war nicht immer so. Die Genfer Professorin Isabelle Collet erklärt, wie Informatik vom typischen Frauen- zum Männerberuf wurde. Und wie uns künstliche Intelligenz zielgenau unseren eigenen Sexismus vorhält." Lesenswert!

https://www.nzz.ch/schweiz/es-gibt-keine-rosaroten-oder-blauen-gehirne-ld.1598703


IBM-Forscher trainierten eine KI, Hinweise auf Veränderungen in der Sprache vor dem Ausbruch neurologischer Erkrankungen zu erkennen. Die Idee dahinter ist quasi, dass anhand der Art, wie jemand schreibt, frühzeitig beispielsweise Alzheimer erkannt werden kann.

https://www.nytimes.com/2021/02/01/health/alzheimers-prediction-speech.html


2.2.

Diskussionen über Datenschutz und Privatsphäre nehmen zu seit eine indische Stadt Pläne für die Installation von Kameras durch die Polizei vorstellte, die mithilfe künstlicher Intelligenz den Gesichtsausdruck von Frauen in Not "lesen" und eine nahe gelegene Polizeistation alarmieren (wir berichteten darüber in den Januar-News).

https://themississippilink.com/2021/02/02/activists-decry-police-use-of-facial-recognition-cameras-to-protect-women/


4.2.

Ein Algorithmus für maschinelles Lernen kann Forscher möglicherweise darüber informieren, wie die Nahrungsaufnahme das Risiko für chronische Krankheiten beeinflusst.

https://healthitanalytics.com/news/machine-learning-uncovers-link-between-diet-chronic-disease-risk


Eine neue Technik, die eine mögliche Frühgeburt bei asymptomatischen Hochrisiko-Frauen mit einer Genauigkeit von bis zu 73% Monate vor der Entbindung erkennen kann, wurde von Wissenschaftlern der University of Warwick entwickelt.

https://www.myvetcandy.com/livingblog/2020/7/29/potential-preterm-births-in-high-risk-women-predicted-to-73-accuracy-by-new-technique


Eine Studie zeigt, dass Algorithmen lernen, Wörter mit anderen Wörtern zu assoziieren. "Demokratie" kann gleich "Stabilität" sein - oder "Chaos". Ein sehr interessanter Artikel über den Einfluss von Zensur auf KIs.

https://www.wired.com/story/how-censorship-can-influence-artificial-intelligence/


5.2.

Ein etwas ekelerregender Artikel über die Reaktionen verschiedener Männer auf die "Kündigung" von Timnit Gebru.

https://www.dailydot.com/debug/men-harass-black-woman-google-ouster/


Durchschnittlich werden in Deutschland 950 Artikel pro Minute an Onlinehändler zurückgeschickt. Die globale Unternehmensberatung Kearney hat untersucht, mit welchen technischen Innovationen, wie z. B. dem Einsatz von KI und smarten Algorithmen, die Flut an Retouren eingedämmt und damit die Nachhaltigkeit im Onlinehandel erhöht werden kann.

https://www.presseportal.de/pm/15196/4830886


6.2.

Zwei indische Frauen haben Mumkin gegründet, eine App, die KI einsetzt, um Unterhaltungen mit der Userin zu führen, die an Gespräche mit der Mutter oder dem Ehemann erinnern - und zwar über das Thema Genitalverstümmelung, das leider nach wie vor sehr, sehr üblich ist, auch in Indien. Die Gründerinnen möchten es mit der App den Betroffenen einfacher machen, darüber zu reden.

https://thewire.in/women/mumkin-application-dialogue-female-genital-cutting


9.2.

Eine Filmkritik zu der neuen Doku "Picture a Scientist", in der es um weibliche Wissenschaftlerinnen in einer männlich dominierten Branche geht.

http://nevadasagebrush.com/blog/2021/02/09/the-film-picture-a-scientist-reveals-the-heartbreaking-truth-women-face-in-the-field-of-science/


10.2.

Mithilfe von maschinellem Lernen hat eine Studie herausgefunden, dass Feedback im Job an männliche Angestellte zumeist wesentlich effektiver und greifbarer ist als jenes für Frauen.

https://hbr.org/2021/02/research-men-get-more-actionable-feedback-than-women


11.2.

In der nordamerikanischen Wissenschaft und Industrie verdienen (promovierte) Wissenschaftlerinnen deutlich weniger als ihre männlichen Kollegen, so das Ergebnis zweier Berichte, die die Gehälter in den USA und Kanada untersuchten. In den Bereichen Mathematik und Informatik beispielsweise gaben Männer ein erwartetes Mediangehalt von 125.000 $ an; bei Frauen lag diese Zahl bei 101.500 $. Man, man, man...

https://www.nature.com/articles/d41586-021-00387-3


Ein neuer Bericht der UNESCO zeigt Fortschritte bei der Repräsentation von Frauen in der Wissenschaft, weist aber auch auf anhaltende geschlechtsspezifische Unterschiede in vielen Bereichen hin, darunter auch im Ingenieurwesen.

https://www.theengineer.co.uk/unesco-gender-stem-report-shows-slow-progress/


12.2.

Talenya, die weltweit fortschrittlichste KI-gestützte Lösung für Talentsuche und Diversity, veröffentlichte die Ergebnisse einer bahnbrechenden Studie. Bei der Analyse von über 10 Millionen Bewerberprofilen fanden die Forscher von Talenya heraus, dass Minderheiten und Frauen im Vergleich zu ihren weißen und männlichen Kollegen deutlich weniger Fähigkeiten in ihren Lebensläufen angeben.

https://www.businesswire.com/news/home/20210212005236/en/Groundbreaking-Talenya-Research-Highlights-Underrepresentation-of-Skills-on-Resumes-from-Minorities-and-Women-When-Compared-to-Majority-Counterparts


15.2.

Ein Interview mit Livia Rainsberger, in dem es unter anderem darum geht, wie KI den Vertrieb beeinflussen wird.

https://www.springerprofessional.de/vertriebsstrategie/vertriebstools/ki-wird-vertriebsmitarbeiter-kraeftig-im-verkauf-unterstuetzen/18857252


In Norwegen waren im vergangenen Jahr 55 % (!) aller Wissenschaftler*innen und Ingenieur*innen Frauen. Das ist mehr als in jedem anderen Land in Europa. In ganz Europa gibt es nach wie vor große Unterschiede bei der Beteiligung von Frauen in Wissenschaft und Technik. Am schlechtesten schnitten Luxemburg (knapp unter 28 %), Finnland (30,5 %), Ungarn (32,6 %) und *Trommelwirbel* Deutschland (33,3 %) ab. Aber! In Deutschland gibt es sowohl das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, das mit 45,6 % weit über dem EU-Durchschnitt liegt, als auch Baden-Württemberg, mit 29,1% die schlechteste (!!) Region in Europa außerhalb Luxemburgs.

https://bigthink.com/strange-maps/women-in-science?rebelltitem=2#rebelltitem2


18.2.

Yielding Accomplished African Women (Yaa W.) startet am 06. März 2021, Afrikas größtes digitales Ökosystem und Akademie für afrikanische Frauen im MINT-Bereich. Yaa W. ist Afrikas führende Non-Profit-Organisation, die sich der Digitalisierung und der Entwicklung von Afrikas besten Talenten mit einem Fokus auf Frauen verschrieben hat.

https://africafeeds.com/2021/02/18/digital-ecosystem-for-african-women-in-stem-to-be-launched/


19.2.

"Der Mensch ist frei geboren, konstatierte Rousseau. In diesem Punkt unterscheidet sich der Mensch von dem, was wir Künstliche Intelligenz nennen. Vielleicht aber liegen die beiden Sphären näher beieinander, als wir auf Anhieb denken. In "Die Erfindung des Ungehorsams" eröffnet Martina Clavadetscher dieses mit Minen gespickte Feld zwischen Mensch und Maschine auf poetisch eigenwillige Weise." Zwei verschiedene Kritiken zu dem neu erschienenen Buch von Martina Clavadetscher über freiheitssuchende Roboterfrauen...

https://www.oe24.at/newsfeed/mensch-und-maschine-clavadetschers-die-erfindung-des-ungehorsams/465912351 & https://www.luzernerzeitung.ch/kultur/planet-der-puppen-ld.2104172


20.2.

Jeff Dean und Sundar Pichai haben sich in einer firmeninternen Rundmail tatsächlich für ihr Verhalten gegenüber Timnit Gebru entschuldigt und kündigen einen Wandel an...

https://www.ndtv.com/world-news/google-artificial-intelligence-chief-apologises-for-researchers-acrimonious-exit-sundar-pichai-sends-email-to-employees-2374600


22.2.

Mithilfe von maschinellem Lernen hat die University of Southern California erforscht, welche Risikofaktoren bei ehemaligen Drogenabhängigen einen Rückfall verursachen.

https://news.usc.edu/182665/risk-factors-opioid-relapse-men-women-usc-research/


Eine neue KI hilft bei der steilen Börsenkarriere: Ein Algorithmus berechnet das beste Aktienpaket.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/geldanlage/innovatives-big-data-zertifikat-jetzt-handelbar-die-besten-aktien-deutschlands-die-ki-finden-kann_id_13008741.html


23.2.

Ab März bekommt Microsoft Word eine neue KI-Funktion, mithilfe dessen der jeweilige Text ergänzt und verbessert wird. Wir werden zehnmal mehr Beiträge posten! ;-)

https://mixed.de/microsoft-word-ki-textvorhersage-kommt-im-maerz/


Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) und Karl-Heinz Streibich, Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech, betonten bei einer virtuellen Konferenz wie wichtig es sei, dass Deutschland beim Thema KI einen "dritten Weg" gehe; nämlich weder den geldgetriebenen á la USA noch den überwachungsgetriebenen aus China. Vielmehr solle Deutschland danach streben, vertrauenswürdige KI zu entwickeln.

https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/Karliczek-will-mit-einheitlichen-europaeischen-KI-Spielregeln-der-Forschung-helfen-417380.html


Forscher in Bremen arbeiten an einer KI, die Blinden das Sehen - zumindest ein Stück weit - ermöglichen soll.

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/wissen/blinde-sehen-brain-computer-interface-ki-bremen-100.html


24.2.

Das Analytics India Magazine hat die Termine für die dritte Ausgabe von The Rising bekannt gegeben, der größten Zusammenkunft von Datenwissenschaftlerinnen in Indien. Die Konferenz wird virtuell am 21. und 22. Mai stattfinden.

https://analyticsindiamag.com/aim-announces-third-edition-of-the-rising-2021-the-largest-gathering-of-women-data-scientists/


Eine neue Studie der Harvard Medical School und des Massachusetts General Hospital zeigt, wie ein KI-Framework für maschinelles Lernen in Kombination mit Genomik dabei helfen kann, Kandidaten für die Neuentwicklung von Medikamenten für die Alzheimer-Krankheit vorherzusagen.

https://www.psychologytoday.com/ca/blog/the-future-brain/202102/can-ai-machine-learning-and-genomics-find-alzheimer-s-drugs


25.2.

Der Bund hat ein neues Förderprogramm gestartet, das möglichst allen (!) Studierenden deutscher Hochschulen Zugang zu Kursen in Machine Learning verschaffen soll.

https://www.heise.de/news/Foerderprogramm-Bund-und-Laender-finanzieren-KI-Kurse-fuer-Studierende-5065173.html


26.2.

In Bremen gibt es ein neues Projekt, um gezielt Frauen in die IT zu bringen. Insgesamt geht es um 40 Plätze für Ausbildung und Weiterbildung, die sich vor allem auch an Nichtakademikerinnen richten. Toll!

https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-wirtschaft_artikel,-frauen-an-die-rechner-neues-bremer-projekt-_arid,1961608.html


Google Health hat mit Northwestern Medicine an einer neuen klinischen Forschungsstudie zusammengearbeitet, um das Potenzial von KI bei der Verkürzung der Diagnosezeit für Frauen zu untersuchen, deren Mammogramme eine höhere Wahrscheinlichkeit für Brustkrebs zeigen.

https://www.devdiscourse.com/article/health/1474167-new-study-explores-ais-potential-to-expedite-breast-cancer-diagnosis-process


Noch ein deutscher Artikel über die geplanten Änderungen bei Google bzgl. der KI-Abteilung (die eine neue Leiterin bekommt!) und zukünftigen Prozessen bei der Veröffentlichung von Papern, die bis Juli eingeführt werden sollen. Immerhin!

https://www.heise.de/news/Google-bestaetigt-interne-Aenderungen-bei-den-Teams-der-KI-Forschung-5066230.html


27.2.

Für Bollywood haben schöne Frauen helle Haut, so eine auf KI basierende Computeranalyse, die zeigt, dass die Vorstellung von Schönheit in der in Mumbai ansässigen Filmindustrie über die Jahre hinweg leider konstant geblieben ist.

https://www.news18.com/news/lifestyle/bollywood-still-links-womens-beauty-to-fair-skin-claims-artificial-intelligence-3480263.html


28.2.

Tolle KI-News für alle Cineast*innen! Flim ist eine mit DeepLearning-Funktionen ausgestattete Suchmaschine für Filmstills aus vielen bekannten (und unbekannten) Filmen. Man kann beispielsweise nach Autos in Tarantino-Filmen suchen und bekommt alle derartigen Filmstills. Auch Farbsuche funktioniert. Großartig!

https://www.slashcam.de/news/single/Flim---die-KI-Suchmaschine-fuer-Filmstandbilder-aus-16379.html


Darüber, dass es immer mehr auf KI beruhende Technologien gibt, die Röntgenbilder analysieren (z.B. um COVID-19 oder Lungenkrebs frühzeitig zu erkennen), haben wir in den vergangenen News-Updates bereits berichtet. Nun hat ein Forscherteam der Stanford University acht dieser Modelle auf ihre Praktikabilität untersucht und relativ positive Ergebnisse erhalten!

https://mixed.de/ki-radiologen-nehmen-grosse-huerde-fuer-klinischen-einsatz/


1.3.

Ein Bonner Start-Up hat den CASE-Score entwickelt. Dieser beruht auf Algorithmen und KI, die den Abschluss eines Studierenden bewerten und es so für Personaler einfacher machen sollen, die vielen studentischen Bewerber*innen einzuordnen vor allem im Verhältnis zu dem jeweiligen Abschlussjahrgang (wenn also sehr viele Absolvent*innen einen 1er-Schnitt haben, ist dein 1er-Schnitt leider nicht mehr so viel wert).

https://www.spiegel.de/start/ki-bewertet-uni-noten-wie-gut-ist-ihr-hochschulabschluss-a-5b4176c9-0b46-4675-8537-3344397373fd


 
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • Twitter

©2020 Neurona.