Suche
  • Marlene

Empfehlung: Grab Them

Aktualisiert: 20. Dez 2020

... oder: Was Frau tut, wenn sie verblüffende Ähnlichkeit mit Donald Trump hat...




Wir alle haben solche Videos sicherlich schon gesehen: Die Köpfe von Kindern tragen plötzlich Gesichter erwachsener Menschen, diverse Politiker bekommen neue witzige Gesichter, oder auch Dr. Phils Gesicht auf... jedem. Das ist natürlich erstmal überaus unterhaltsam und witzig.


Die meisten dieser sogenannten Deepfake-Technologien basieren auf generativen kontradiktorischen Netzwerken (GANs), die es Algorithmen ermöglichen, über das Klassifizieren von Daten hinauszugehen und Bilder zu generieren oder zu erzeugen. Das geschieht, wenn zwei GANs versuchen, sich gegenseitig vorzumachen, ein Bild sei "echt". Mit nur einem (!) einzigen Bild kann ein erfahrenes GAN einen Videoclip dieser Person erstellen.


Tatsächlich bringen Deepfakes eine sehr große, wenn nicht sogar unendliche Menge potenzieller Gefahren mit sich, allem voran die Tatsache, wie leicht zu missbrauchen die Technologie ist und wie wenig Lösungsansätze es nach wie vor gibt, diese Bedrohung zu bekämpfen, vor allem, weil jeder Lösungsansatz bestenfalls menschlichen Ursprungs sein sollte. Glücklicherweise sind Plattformen wie Facebook schon bemüht, Deepfakes, die nicht humoristischer oder satirischer Natur sind, zu kennzeichnen.

Denn Deepfakes können ganze Diskurse jeglicher Art negativ beeinflussen (man mag sich gar nicht vorstellen, welche Auswirkungen die Technologie auf eine Wahl haben könnte, wie sie gerade in den USA stattfindet...). Fraglich ist nur, wie weit von Verantwortlichen eingegriffen werden darf, ohne einer möglichen Einschränkung der Meinungsfreiheit oder gar Zensur zu nahe zu kommen.

Mit dieser Technologie wird etwas auf jeden Fall noch viel deutlicher: Seeing isn't believing!


Befasst man sich etwas intensiver mit Deepfakes, wird es nahezu angsteinflößend, was damit alles möglich wird. Ich möchte euch aber trotzdem gerne ein Beispiel vorstellen, das deutlich macht, wie Kunst Deepfake auf absurd witzige Weise nutzen kann. Und wir wollen derzeit sicherlich alle mal etwas lachen können...


One man's crazy assault on the world is a lonely woman's burden.


GRAB THEM (2020) ist ein Kurzfilm von Morgane Dziurla-Petit, den ich jedem ans Herz legen möchte, der Interesse an Deepfakes hat, die verantwortungsvoll und kreativ präsentiert werden. Es geht um eine Frau, dessen Gesicht verblüffende Ähnlichkeit mit dem Donalds Trumps hat - und wie sich das seit seiner Wahl 2016 auf ihr Leben ausgewirkt hat.


Ihr könnt den Film noch bis Sonntag, 23:59 Uhr, hier sehen - für nur 7 Euro bekommt ihr ein Kurzfilmpaket mit sechs Filmen, denen allen ein ähnlicher Tenor zugrunde liegt, nämlich verschiedene Facetten von Männlichkeit und Mannsein. Sie sind alle sehr verschieden, absolut sehenswert, und ihr unterstützt das Filmfestival, das leider coronabedingt nur online stattfinden kann.

 
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • Twitter

©2020 Neurona.