Suche
  • Marlene

Dezember News

2020 hat Spuren hinterlassen und ist gefühlt auch immer noch nicht wirklich vorbei. Deswegen hier noch eine Zusammenfassung, was im letzten Monat des vergangenen Jahres in der KI-Welt so passiert ist.


1.12. Correlation One, ein Technologieunternehmen für Data-Analytics-Schulungen und -Bewertungen, gab die erste Gruppe globaler Unternehmen bekannt, die ihre Unterstützung für das "Data Science for All (DS4A)/Empowerment''-Programm zugesagt haben. Dabei handelt es sich um ein virtuelles Data-Analytics-Schulungs- und -Job-Programm, das US-Studenten und Fachkräften aus unterrepräsentierten Gemeinschaften, darunter Schwarze, Latinx, LGBTQ+, Frauen und US-Militärveteranen, kostenlos zur Verfügung steht. Durch das Sponsoring von DS4A/Empowerment kreieren die Unternehmen Stipendien, die den Teilnehmern eine kostenlose Teilnahme ermöglichen und vielfältige Möglichkeiten für ein Mentoring bieten.

https://www.prnewswire.com/news-releases/global-companies-partner-with-correlation-one-to-increase-diversity-in-the-data--ai-jobs-of-the-future-301182833.html


2.12.

Forscher der britischen Firma DeepMind haben mit ihrer KI vermutlich ein zentrales Problem der biomedizinischen Forschung gelöst: AlphaFold kann die Strukturen von Molekülen in kurzer Zeit so präzise bestimmen, dass jahrelange wissenschaftliche Arbeit obsolet wird.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/kuenstliche-intelligenz-sagt-faltung-von-proteinen-praezise-voraus-a-c52705ef-d3b0-440b-b325-acb6da0bd50b


Die Bundesregierung wird nach eigenen Angaben die Investitionen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) bis 2025 von drei auf fünf Milliarden Euro erhöhen. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch die Fortschreibung der Strategie Künstliche Intelligenz (KI). Darin werden Ziele formuliert, um Deutschland beim Thema KI voranzubringen.

https://www.lz.de/ueberregional/multimedia/22910484_Bund-investiert-mehr-Geld-in-Kuenstliche-Intelligenz.html


Der Artikel stellt Moody Month vor, eine App, mit der Frauen ihre geistige und körperliche Gesundheit verfolgen und unterstützen können. Er beinhaltet auch ein kurzes Interview mit der Gründerin Amy Thomson.

https://techround.co.uk/interviews/amy-thomson-founder-at-moody-month-a-daily-health-and-wellness-tracker-for-women/


3.12.

Frauen sind weltweit in der Politik unterrepräsentiert. Ferner haben Untersuchungen aus den USA, Großbritannien und Australien ergeben, dass Politikerinnen im Internet weit mehr gezielte Beschimpfungen und Anfeindungen erfahren als ihre männlichen Kollegen. Der Wunsch, mehr Frauen zu ermutigen für ein Amt zu kandidieren, führte zur Entwicklung von ParityBOT, einem Twitter-Bot, der von Areto Labs entwickelt wurde, um Online-Missbrauch entgegenzuwirken, indem er von Menschen geschriebene positive Tweets versendet. ParityBOT verwendet ein maschinelles Lernmodell, um die Stimmung eines Tweets automatisch zu bewerten, bewertet Tweets auf Feindlichkeit und reagiert mit dem Versand eines positiven Tweets, wenn ein bestimmter Schwellenwert an Negativität überschritten wird. Die positiven Tweets werden von Menschen beigesteuert und vom Areto Labs Team überprüft und bieten unterstützende, ermutigende Botschaften für weibliche Kandidaten. Finden wir gut!

https://msmagazine.com/2020/12/03/paritybot-online-harassment-violence-against-women/


5.12.

Mehrere Futuristen machen übereinstimmende Vorhersagen: Ian Pearson sagt voraus, dass die Menschen bereits 2030 Roboter als Begleiter einsetzen werden. Ian Yeoman und Michelle Mars glauben, dass die Welt bis 2050 Roboterbordelle haben könnte. Und David Levy, Experte für künstliche Intelligenz, sagt voraus, dass Sex mit Robotern im Jahr 2050 schon fast Routine sein wird...

https://theswaddle.com/can-sex-robots-improve-quality-of-life-for-elderly-disabled-who-dont-have-human-companionship/


6.12.

Eine sehr lesenswerte Kritik zu Richard David Prechts neustem Buch "Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens".

https://www.cicero.de/kultur/richard-david-precht-buch-kuenstliche-intelligenz


Ein sehr interessanter Artikel über die vielen kursierenden Fehlannahmen über KI und wie man diese beseitigen sollte.

https://en.delfi.lt/business/between-myths-and-reality-artificial-intelligence-needs-to-be-taught.d?id=85910977


7.12.

Der iranische Atomwissenschaftler Mohsen Fakhrizadeh kam Ende November bei einem Attentat ums Leben. Wenig später behauptet die iranische Regierung, er sei mithilfe von Gesichtserkennung und KI durch ein ferngesteuertes Gewehr getötet worden. Bis heute konnte jedoch keine Theorie zu dem Attentatshergang bestätigt werden.

https://www.businessinsider.com/iran-says-nuclear-scientist-killed-machine-gun-controlled-via-satellite-2020-12?r=DE&IR=T


8.12.

Laut einer neuen Studie absorbiert Plankton doppelt so viel Kohlenstoff wie Wissenschaftler bisher annahmen. Ein Team von etwa 15 Forschern arbeitet nun an OcéanIA in den Bereichen maschinelles Lernen und Biologie, um Plankton besser messen und schützen zu können und damit einhergehend auch den Ozean in Zeiten des Klimawandels stabiler erhalten zu können.

https://venturebeat.com/2020/12/08/oceania-treats-climate-change-like-a-machine-learning-grand-challenge/


Eine neue Funktion von Amazon Web Services warnt Entwickler vor potenziellen voreingenommenen Verzerrungen in maschinellen Lernalgorithmen. Dies ist Teil einer größeren Anstrengung der Tech-Industrie, um zu verhindern, dass automatisierte Vorhersagen Frauen, farbige Menschen und andere unterrepräsentierte Gruppen diskriminieren.

https://www.geekwire.com/2020/amazon-web-services-launches-new-tool-detect-bias-blind-spots-machine-learning/


9.12.

Japan plant, seine sinkende Geburtenrate anzukurbeln, indem es künstliche Intelligenz für die Partnersuche finanziert. Ab nächstem Jahr wird es lokale Regierungen subventionieren, die bereits Projekte betreiben oder starten, die KI nutzen, um Menschen zu verkuppeln.

https://www.bbc.com/news/world-asia-55226098


10.12.

Eine Elite-Kanzlei in London will geschlechtsspezifische Sprache aus ihren juristischen Dokumentenvorlagen mithilfe von KI entfernen, nachdem sie zuvor in diesen Vorlagen bereits das "Dear Sirs" gestrichen haben. Nun sollen beispielsweise auch Pronomen wie "er" oder "sie" durch "sie" oder "ihnen" in allen juristischen Vorlagen ersetzt werden, und die Verwendung des Wortes "Chairman" wird verbannt. Die Anwaltskanzlei hat LexPredict, ein Wissensmanagement-Unternehmen, damit beauftragt, mithilfe von künstlicher Intelligenz geschlechtsspezifische Begriffe in Vorlagen zu identifizieren und auszumerzen.

https://www.dailymail.co.uk/news/article-9037321/Top-City-law-firm-purge-gendered-language-templates.html


13.12.

Ein echt toller Artikel von Tabitha Goldstaub. Sie ist Gründerin, KI-Expertin, Autorin - und hat Dyslexie. Sie schreibt über die Notwendigkeit und Erleichterung von Apps, aber auch die Risiken von KI vor allem in Hinblick auf Frauen und Arbeitslosigkeit. Lesenswert!

https://www.theguardian.com/lifeandstyle/2020/dec/13/how-artificial-intelligence-helped-me-overcome-my-dyslexia


Eine Forbes-Liste mit den acht führenden Frauen auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz.

https://www.forbes.com/sites/robtoews/2020/12/13/8-leading-women-in-the-field-of-ai/?sh=29cd536c5c97


15.12.

Laut einer neuen Umfrage des Pew Research Centers sind die Meinungen über die Auswirkungen von künstlicher Intelligenz auf die Gesellschaft in 20 Ländern sehr unterschiedlich. Die Daten zeigen, wie Bildung, Geschlecht, Wohnort, Alter und Einkommen eine Rolle spielen. Etwa die Hälfte (53%) ist beispielsweise der Meinung, dass die Entwicklung der künstlichen Intelligenz oder der Einsatz von Computersystemen, die menschliches Verhalten imitieren sollen, eine gute Sache für die Gesellschaft ist, während 33% sagen, dass sie eine schlechte Sache ist.

(i) https://www.pewresearch.org/fact-tank/2020/12/15/people-globally-offer-mixed-views-of-the-impact-of-artificial-intelligence-job-automation-on-society/

(ii) https://www.weforum.org/agenda/2020/12/mixed-views-of-the-impact-of-artificial-intelligence/


16.12.

Ungarn und Polen versuchen weiterhin systematisch, die Worte "Gender" und "Gender Equality" aus EU-Dokumenten zu entfernen, die von den Mitgliedsstaaten vereinbart wurden. Obwohl ihre Angriffe bisher wenig erfolgreich waren, befürchten einige Diplomaten, dass es ihnen gelingt, die Idee der Gleichstellung der Geschlechter zu untergraben.

https://euobserver.com/political/150395


Ein Blick auf die Zahlen der britischen Hochschulzulassungsorganisation UCAS ergab, dass die Anzahl der Personen, die im Jahr 2020 für ein Informatikstudium zugelassen wurden, im Vergleich zum Vorjahr immerhin um 7,6 % auf 30.090 Studenten gestiegen ist. Aber der Mangel an Frauen in der Tech-Branche ist ein ständiges Problem - der BCS hat herausgefunden, dass im Jahr 2020 nur 16,2 % der Informatikstudenten Frauen sein werden, ein Anstieg von nur 1 % im Vergleich zum Vorjahr.

https://www.computerweekly.com/news/252493740/Number-of-students-taking-computer-science-degrees-rises-76-in-2020


17.12.

Das Technische Museum Wien zeigt ab sofort eine spannende Sonderausstellung rund um künstliche Intelligenz!

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20201217_OTS0092/kuenstliche-intelligenz-bm-gewessler-eroeffnet-neue-sonderausstellung-im-technischen-museum-wien-bild


Obwohl die Zahl der von Frauen gegründeten Startups seit 2010 steigt, sind Investoren immer noch skeptisch, in weibliche Tech-Unternehmerinnen zu investieren. Jüngste Studien zeigen, dass weibliche Führungskräfte, die ein Startup leiten wollen, immer noch mit geschlechtsspezifischen Herausforderungen zu kämpfen haben. Ein aktueller Bericht aus Indien zeigt, dass von den 2.460 Investoren, die im Zeitraum von Januar 2018 bis Juni 2020 an der gesamten Startup-Finanzierungsaktivität in Indien teilnahmen, nur 22 % oder 540 Investoren in Startups investierten, die von mindestens einer Gründerin geführt wurden.

https://www.cxotoday.com/news-analysis/whats-holding-back-women-entrepreneurs-in-tech/


18.12.

Am 11. Dezember veröffentlichte das Wall Street Journal einen Meinungsartikel von Joseph Epstein, in dem er behauptete, Jill Bidens Verwendung des Titels "Dr." fühle sich "betrügerisch, sogar komisch" an, und sie als "Kiddo" bezeichnete. Die Autoren benutzten eine einfache ML-Methode, um herauszufinden, wie unterschiedlich männliche und weibliche Kommentatoren den Artikel bewerteten.

https://slate.com/business/2020/12/jill-biden-op-ed-wall-street-journal-dr-analysis-sexism.html


Neue Untersuchungen von Vowels et al. (2020) legen nahe, dass mehrere Faktoren sowohl individuelles als auch dyadisches (gemeinsames) sexuelles Verlangen zuverlässig vorhersagen. Die Forscher verwendeten maschinelles Lernen, um sexuelles Verlangen vorherzusagen, indem sie zahlreiche Prädiktorvariablen in zwei großen Stichproben analysierten.

https://www.psychologytoday.com/us/blog/dating-and-mating/202012/the-strongest-predictors-sexual-desire


Bundeskanzlerin Merkel und Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann haben in einer virtuellen Veranstaltung den Startschuss für einen weiteren Ausbau des Cyber Valley in Tübingen gegeben. Bei der Zusammenkunft unter dem Titel AI Breakthrough machten beide deutlich, dass das Cyber Valley künftig auf Augenhöhe mit ähnlichen Einrichtungen in den USA und China mitmischen wolle.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kuenstliche-intelligenz-merkel-und-kretschmann-geben-startschuss-fuer-ausbau-des-cyber-valley.fab898c4-39d3-4535-9117-3e58d6aeb6d4.html


22.12.

Maschinelles Lernen kann vorhersagen, welche Frauen ein hohes Risiko haben, Schwangerschaftsdiabetes zu entwickeln und zu einer früheren Intervention führen, so eine neue Studie, die im Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism der Endocrine Society veröffentlicht wurde.

https://www.eurekalert.org/pub_releases/2020-12/tes-aip121720.php


23.12.

Mothers in Science ist eine gemeinnützige Organisation, die 2019 gegründet wurde, um sich für Gleichberechtigung und Inklusion von Müttern und Betreuerinnen in der MINT-Branche einzusetzen und das Bewusstsein für ihre Herausforderungen zu schärfen. In diesem Artikel beschreiben sie die vielen Ungleichheiten, denen Frauen der MINT-Branche ausgesetzt sind, einschließlich der Auswirkungen von COVID. Deprimierend, aber wieder einmal nötige Fakten, um Veränderung zu erwirken.

https://www.scientificamerican.com/article/covid-has-laid-bare-the-inequities-that-face-mothers-in-stem/


Huawei hat bekannt gegeben, dass es ein dreitägiges virtuelles Training für kenianische Unternehmerinnen abgeschlossen hat, um sie bei der Integration neuer Technologien in ihre Unternehmen zu unterstützen. Maureen Mwaniki, Leiterin des Programms "Women in Technology Huawei" (WITH), sagte in einer Erklärung, dass die Übung darauf abzielte, die Teilnehmerinnen mit Wissen darüber auszustatten, wie Künstliche Intelligenz (KI), Big Data und Cloud Computing ihre Geschäftsabläufe verbessern würden.

http://www.xinhuanet.com/english/2020-12/23/c_139614093.htm


24.12.

Analytics Insight hat in der Dezember-Ausgabe des Magazins 'The 10 Most Influential Women in Technology 2020' gekürt. Dies ist die achte Ausgabe, die sich auf weibliche Führungskräfte konzentriert, die die Zukunft der Technologie mit lobenswerten Bemühungen und Beiträgen gestalten. Auf der Seite findet ihr einen weiterführenden Link zu der Online-Ausgabe des Magazins.

https://www.businesswire.com/news/home/20201224005190/en/Analytics-Insight-Announces-The-10-Most-Influential-Women-in-Technology-in-December-2020


28.12.

Ein Artikel darüber, wie sich die Fintech-Industrie in den nächsten Jahren verändern wird. Es werden Innovationen auftauchen, die ganzheitliche Finanzdienstleistungen über einzige mobile Schnittstelle ermöglichen.

https://www.financialexpress.com/industry/fintech-in-2021-how-fintech-will-evolve-over-3-5-years/2158524/


31.12.

2020 war ein gutes Jahr, um die Leistungen von Frauen in Wissenschaft und Technik zu würdigen. In dem Artikel sind einige der längst überfälligen Ehrungen für Frauen, die Wissenschaftsgeschichte geschrieben haben.

https://www.forbes.com/sites/kionasmith/2021/12/31/women-in-stem-received-some-overdue-recognition-in-2020/?sh=15905ba55efb